Kalkscheune
10/2015

Kalkscheune News

#NextGenerationFood 2015

ngf15

nfg15  ngf15

Der September endete mit einem Knaller! Die #NextGenerationFood 2015 brachte allerlei Leckereien zu uns, stellte Food-Innovationen vor und regte die Gedanken an, zur gegenwärtigen Essens-Kultur. Zudem wurden neue Geschäftsmodelle vorgestellt und u.a. mit Renate Künast über die Zukunft des Lebensmittelhandels diskutiert.
Die aktuellen Trends zeigen deutlich, dass sich unser Essens-Bewusstsein verschiebt und Dinge wie Kreativität, Nachhaltigkeit und Gesundheit in den Vordergrund drängen. Dennoch wollen wir auch nicht zuviel Zeit verlieren, wenn wir in der Mittagspause oder am Feierabend hungrig sind, und somit entstehen immer neue Ideen und Unternehmen, die dafür sorgen, dass wir unser Essen an der Haus- oder Bürotür entgegennehmen können. Und da wir uns nur allzu schnell langweilen, und unser Spiegelei-Klassiker auch niemanden mehr hinterm Ofen herlockt, überraschen uns beinahe täglich neue kleine Restaurants, die innovative internationale Köstlichkeiten auf den Tisch bringen und unser Abendessen somit zu einem kleinen Happening machen. Nicht erst seit Instagram oder ähnlichen Plattformen geraten die Themen Essen und Kochen immer mehr in den Fokus und reizen beinahe jeden zum Mitmachen, Rumzeigen, Ausprobieren. Essen wird zum Ideal, zur Religion, zur Charakterfrage, wir definieren uns durch unser Frühstück. Wer ist Vegetarier, wer isst vegan, wer bekennt sich zu seiner Fleischeslust und wer hält Fastfood die Treue? Du bist, was du isst… Mehr dazu auch auf unserem Blog: blog.kalkscheune.de/nextgenerationfood

Bechergate

bechergate 

Nachdem wir von EventInc. zu einer der besten „Green Meeting Locations“ in Deutschland gewählt wurden, und nun auch Partner von Green Meeting 2.0 sind, wollten wir nochmal gründlich recherchieren und Stellung beziehen zum Thema „Pappbecher“. Wir verwenden in den Kalkscheune für unsere Gäste Einwegbecher, da wir speziell bei Veranstaltungen mit hoher Teilnehmerzahl nicht darum bitten können und wollen, dass unsere Gäste Trink-Geschirr mehrfach benutzen. Tassen und Gläser jedesmal zu reinigen und mehrmals frisch anzubieten, steht nicht zur Debatte, da wir uns hierbei mit Wasserverschwendung und Umweltbelastung durch Spülmittel konfrontiert sehen. Die von uns genutzen Pappbecher sind zu 100% kompostierbar und mit einer PLA Innenschicht versehen (PLA ist kein Kunststoff, sondern wird aus Maisstärke gewonnen), was uns ein gutes Gefühl vermittelte. Als im Anschluss an eine Veranstaltung mit dem BMUB Gäste ihre Bedenken äusserten, ob und in wie weit der Pappbecher der Umwelt denn wirklich zuzumuten ist, haben wir erneut Nachforschungen angestellt und die Becherproblematik unter die Lupe genommen. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ist uns wichtig, und wir wollen ein zuverlässiger Partner sein, wenn es um Green Meetings geht, daher können Kritik und Anmerkungen nur hilfreich sein.

Unser Resümee zum „Bechergate“ finden Sie auf unserem Blog: blog.kalkscheune.de/bechergate

Syseleven-Konferenz

syseleven

Syseleven stellten am 25. September bei uns ihre neue Hosting Plattform Sys11-Stack vor und machten CloudSetups zum Thema. Die große Konferenz inklusive Sommerfest bot Einblicke in Projekte und Arbeit, während Partner und Kunden Erfahrungen zum Thema Hosting teilten und Lösungsansätze diskutierten. Neue Geschäftsmodelle standen ebenso wie E-Commerce Strategien auf der Agenda. Wer sich nun fragt, was CloudSetups eigentlich sind, der findet auf unserem Blog vielleicht eine Antwort darauf: blog.kalkscheune.de/syseleven

FÜHRUNGSKRÄFTEKONGRESS

führungskräftekongress

Der BLBS und VLW waren am 01. Oktober bei uns zu Gast, um den ersten „Führungskräftekongress Beruflicher Schulen 2015“ abzuhalten. Der Dialog über Verbesserungen, Anforderungen und Möglichkeiten im Bereich der schulischen Praxis stand hierbei im Vordergrund und wurde angeregt durch Referenten verschiedener Bereiche. Die Kongress-Ergebnisse finden Sie unter: www.bbs-führungskräfte.de
Und auf unserem Blog gibt es eine kurze Zusammenfassung: blog.kalkscheune.de/fuehrungskraefte

PEGNET CONFERENCE 2015

pegnet

Armutsbekämpfung - das hat sich das Poverty Reduction, Equity and Growth Network (kurz PEGNet) auf die Fahnen geschrieben. Um neue Methoden, Ideen und Entwicklungen zu diskutieren, wurde bei uns am 08.-09. Oktober die 10te PEGNet Conference veranstaltet, mit dem Ziel durch Networking neue Projekte auf den Weg zu bringen. 
Unter der Headline "Transformation of Developing and Emerging Economies: Challenges and Opportunities for Inclusive and Sustainable Growth“ trafen sich Menschen aus aller Welt um sich anhand von Vorträgen und Diskussionen zu Themen wie „Wirtschaflticher Wandel“, „Pro-poor Growth“, „Nachhaltigkeit“ auszutauschen und inspirieren zu lassen. 
Eine kurze Zusammenfassung der Konferenz finden Sie auf unserem Blog: blog.kalkscheune.de/pegnet

Ausblick auf die Events im November

  • 04. November        | "Plattform Gesundheit" - IKK e. V. 
                                     www.ikkev.de 
  • 05. November        | "Human Impacts Berlin" - Human Impacts Salons
                                     www.humanimpactsberlin.bpt.me
  • 11. November        | "Outstanding Security Performance Awards 2015" 
                                     www.de.theospas.com
  • 13./14. November | "Service Experience Camp 2015" -
                                    Service Design Berlin
                                    www.serviceexperiencecamp.de
  • 19./20. November | "ITA Forum 2015" - ZWH e. V.
                                    www.zukunft-verstehen.de
  • 24. November        | "Digital Workplace Day 2015" - Communardo
                                     www.communardo.de
  • 02. Dezember        | "Brennpunkt Onkologie" -
                                     Deutsche Krebsgesellschaft
                                     www.krebsgesellschaft.de

 
 

Ankündigung

"HUMAN IMPACTS BERLIN"
 am 05. November

human impacts

 

Am 05. November veranstaltet The Human Impacts Institute zusammen mit dem BMUB den finalen Part Ihrer Human Impacts Salon Serie in der Kalkscheune. Dabei werden Themen rund um den Klimaschutz diskutiert und vorgestellt, während der Aspekt des Networking ganz oben auf dem Programm steht. Es soll ein bunter und unbeschwerter Abend werden, inklusive Live-Performances und vielen Möglichkeiten zum Austausch mit Klimaexperten, Politikern, Aktivisten. The Human Impact Institute hat sich zur Aufgabe gemacht, den Umweltschutz anhand von kreativem Austausch und unverkrampfter Herangehensweise, zu einer spannenden Aufgabe umzuformen. Der Eintritt ist frei und weitere Informationen gibt es hier: http://humanimpactsberlin.bpt.me

Ankündigung

"SERVICE EXPERIENCE
 CAMP 2015"
 am 13./14. November 

sxc15

 

Am 13./14. November findet bei uns das "Service Experience Camp 2015" statt. Vorträge, Bar-Camp-Sessions bzw. Workshops und ein sogenannter „Open Experience“ Bereich dienen dem Austausch über Service-Qualität, -Effizienz und neuen Möglichkeiten. Unternehmen können nur dauerhaft funktionieren, wenn sie ihren Kunden guten, effizienten und vereinfachten Service anbieten. Alteingesessene Firmenmodelle und Strukturen müssen umgedacht werden, da die digitale Transformation unserer Gesellschaft und Kultur Schnelligkeit und individuellen Service fordert. Zudem sorgt steigender Wettbewerb dafür, dass Service und Leistung verbessert und persönlicher werden muss. Mehr Informationen zum Programm und zum Ticketerwerb erhalten Sie unter www.serviceexperiencecamp.de

Ankündigung

"FORUM PRIVATHEIT"
 am 26./27. November 

 forum privatheit 

 

Als Veranstaltungstip möchten wir Sie abschließend noch auf die interdisziplinäre Konferenz des Forum Privatheit zum Thema "Die Zukunft der informationellen Selbstbestimmung“ aufmerksam machen. Am 26. und 27. November 2015 wird bei uns über die derzeitige Lage des Persönlichkeitsschutzes diskutiert, und aufgezeigt, welche rechtlichen Aspekte dabei eine Rolle spielen. Zudem werden neue Konzepte für die zukünftige Gestaltung der informationellen Selbstbestimmtheit betrachtet, und Fragen zum Datenschutz im Bereich der Big Data Technologien aufgeworfen. Auch die Bereiche wie Kultur, Ökonomie und Jugendschutz werden miteinbezogen beim Blick auf die soziotechnische Datenlandschaft. Mehr Informationen finden Sie unter: www.forum-privatheit.de