MISEREOR-Konferenz: Auf dem Weg nach Lima – Mit Neuer Energie für Nachhaltige Entwicklung

csm_MISEREOR_60_Jahre_Logo_teaser_HP_5ed31efc03.jpg

Im Vorfeld der Weltklimakonferenz 2014 in Lima lädt Misereor in der Kalkscheune in Berlin dazu ein, Klimapolitik und „große Transformation“ zusammen zu denken.

Klima- und Rohstoffexperten sowie internationale Fachleute aus der Entwicklungszusammenarbeit diskutieren gemeinsam, wie der Umbau hin zu einer klimafreundlichen und gerechten Entwicklung im globalen Norden und Süden gestaltet werden kann, welche Änderungen in der Energie-, Entwicklungs-, Rohstoff- und Finanzpolitik nötig sind und welche Beiträge Wirtschaft und Gesellschaft leisten müssen.

Kernfragen der Konferenz sind:

  • Internationaler Klimaschutz und Entwicklung: Wie lassen sich Synergien nutzen und negative Effekte auffangen?

  • „Low Carbon Development“: Was ist nachhaltige, emissionsarme Entwicklung?

  • Klimaschutz und Armutsbekämpfung: Welche Chancen liegen in Erneuerbarer Energie?

  • Waldschutz durch lokale Nutzung: Wie stärken wir lokale Gemeinschaften?

  • Finanzielle Steuerungselemente: Mit Investitions- und Subventionsabbau sowie Entwicklungsfinanzierung zu mehr Klimaschutz?

Es diskutieren u.a.:

  • Saleem Huq (IIED)

  • Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (IPCC, WCC, PIK)

  • Prof. Dr. Klaus Töpfer (IASS Potsdam)

  • Prof. Dr. Dirk Messner (DIE)

  • sowie Vertreterinnen und Vertreter von MISEREOR-Partnerorganisationen aus Südafrika, Kolumbien, Kamerun und den Philippinen

Im Anschluss an den ersten Konferenztag findet der MISEREOR-Jahresempfang statt.

Erwartet werden:

Durch die Veranstaltung führt ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

Mehr Informationen zu der MISEREOR-Konferenz in der Kalkscheune finden Sie hier auf www.misereor.de 

ÜBERSICHT BLOG
OVERVIEW BLOG