ndo | Bundeskongress

ndo.jpg

Am 01./02. Februar besuchten uns die Neuen Deutschen Organisationen mit ihrem 4. Bundeskongress unter dem Motto „IN.P O W E R M E N T | Netzwerk inklusiv“. Ganz oben auf der Agenda stand das Thema „Vernetzung“ und „transnational Brücken bauen“. Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen wurden aufgerufen und ermutigt, ihre Meinung zur „strukturellen Diskriminierung im Bildungssystem“ im Rahmen eines Kurzbeitrags vorzutragen.

Sich als Zivilgesellschaft klar zu positionieren und zu vernetzen, stand bei den Vorträgen im Vordergrund und brachte spannende Keynotes aufs Podium. In Networking Spaces, Talks und Workshops ging es um Antidiskriminierung, Rassismus oder Erinnerungskultur.

Die neuen deutschen Organisationen sind ein bundesweites Netzwerk von rund 100 Vereinen, Organisationen und Projekten, deren Mitglieder vor allem Nachkommen von Arbeitsmigrant*innen und Geflüchteten sind und andere dialogsuchende Engagierte.

Mit Hilfe der Bundeskongresse und anderen Kampagnen wird sich gegen die Spaltung der Gesellschaft ausgesprochen und für Chancengleichheit und Teilhabe eingesetzt.

Mehr Informationen zu den neuen deutschen Organisationen gibt es unter: www.neuedeutsche.org

 
VeranstaltungenKVSstart